Trends – und kein Ende

 

Reife Oliven sind schwarz – Malbücher für Erwachsene stehen hoch im Kurs – professioneller Umgang mit Kaffeebohnen muss nicht schwierig sein: Stationen aus der vorerst letzten Trend-Tour mit „Stadtfein-geniessen“. Den Abschluss bildete ein sterneverdächtiges Drei-Gänge-Menü.

Die Teilnehmer kamen aus Weiss, Rodenkirchen, Lindental, Erftstadt. Gestartet wurde bei Basile Terebekides. Der Erfinder der „Biosophie“ steht für konsequent gesunde Lebensmittel.  In seinem Shop & Bistro „Vita Verde“ dreht sich alles um Naturkost. „Viele unserer Produkte – wie Oliven, wild gewachsene Zitronen oder Gewürze – ernten wir selbst auf der griechischen Halbinsel Peloponnes. Und zwar erst dann, wenn sie wirklich reif sind.“ Lebensmittel so lebendig, natürlich wie möglich – das ist das Credo des Ökologen und Pioniers der Bio- sowie Rohkostszene. Nach einer Verkostung war jeder Teilnehmer sicher: Pur schmeckt besser!

Bücher abseits des Mainstreams – dafür wird die „Buchhandlung Köhl“ geschätzt. „Natürlich haben wir auch Bestseller“, erklärte Kinder- und Jugendbuchspezialistin Ute Sander. Aber viele Kunden kommen zu den sympathischen Viellesern um Inhaberin Elsbeth Weilberg-Busse wegen ihrer individuellen Empfehlungen. Bei „Köhl“ gibt es Experten für jeden Bereich – wie Belletristik, Kinderbücher, Reise, Fantasy, Graphic Novels.

Beschwingt durch viele neue Geschichten zog die Trend-Tour-Gruppe weiter zu Familie  Farber. „Caffè e Vita“ lockt mit mehr als 40 Kaffeesorten – für die perfekte Tasse Espresso bis zum Cappuccino. Die Profis für Kaffee- und Espressomaschinen bieten auch das passende Zubehör sowie Schulungen an. Besonders beliebt sind die Barista-Kurse. „Für ambitionierte Kaffeeliebhaber, die Spaß am Hintergrundwissen haben.“

2016-03-26 14.22.15_Caffe e Vita

Den Abend verbrachten die Trend-Finder im „Bistro Verde“. Petra Zünkler-Walterscheidt und ihr Team hatten ein spezielles Tour-Menü kreiert – bestehend aus Gängen wie Melonensalat „Chateau des Alpilles“, Doradenfilet auf Ratatouille und Rosmarin-Bratlingen oder Lammfilet auf Porree-Pfifferlingen und Tomaten-Kartoffelpüree. Spätestens nach dem Dessert waren sich alle einig. Trend-Touren dürfen ruhig öfter angeboten werden. „Ich war jetzt zum zweiten Mal daei – und würde am liebsten direkt mein Ticket für eine weitere Runde kaufen,“ schwärmte Yvonne aus Lindenthal.

IMG_5273

PREMIERE: 1. Trend Tour in Köln-Sürth erfolgreich beendet

„Stadtfein-geniessen“ hat die erste Trend-Tour im Kölner Süden organsiert. 12 Teilnehmerinnen ließen sich entführen – unter anderem in einen orientalischen Basar sowie ein Künstleratelier. Ihr Fazit: Ein Tag wie im Urlaub!

Ein Gewölbekeller mit arabischem Flair und exotischen Gerüchen bildete den Auftakt: Der Safran-Gewürzbasar von Claudia Quack ist ein kleines Paradies – und das nicht nur für leidenschaftliche Köche. Die Expertin hatte eine umfangreiche Präsentation vorbereitet, mischte Informationen mit Insidertipps. Ingwer, Kardamon, Steinsalze, Ceylon-Zimt wurden verkostet, analysiert oder ganz neu entdeckt. Als Aroma, aber auch effektiver Helfer. „Ingwer überzeugt bei schmerzenden Muskelverkrampfungen durch seine wärmenden,  entspannenden Inhaltsstoffe. In Marokkko wird er in jedem Hamam angeboten.“ Wer gerade kein orientalisches Dampfbad in der Nähe hat: Die heimische Dusche oder Badewanne sind eine optimale Alternative!

Passend zur Szenerie wurden die Teilnehmerinnen mit marokkanischem Minztee und leckeren Gewürzdipps verwöhnt. Dazu gab es viele Anregungen für eigene Kreationen zu Hause.

IMG_0057

1001 Nacht – Kultur der Berber
Doch im Basar bei Claudia Quack gibt es weit mehr als Gewürze: Lampen, Keramik, Glaswaren, Lederartikel oder ausgefallenen Berberschmuck bezieht sie direkt aus Marokko. Und natürlich das legendäre Arganöl, das sowohl in der Gastronomie als auch Kosmetik zum Einsatz kommt. „Es zählt zu den wertvollsten Pflanzenölen der Welt, wird in aufwendiger Handarbeit gepresst – ausschließlich in Marokko gewonnen.“ Von Anti-Aging bis entzündungshemmend: Das Naturprodukt ist ein echter Alleskönner.

IMG_0074

Von Porträt bis abstrakt
Nächste Station der Genuss-Tour: Das Atelier von Claudia Franzen. Die erfolgreiche Künstlerin erklärte ausgewählte Werke aus ihrem umfangreichen Repertoire – Bilder, Objekte, Teppiche. Dazu gab es einen unterhaltsamen Ausflug in die Kunstgeschichte. Und ein wenig Fachsimpelei: Claudia Franzen bietet Malkurse an, hilft engagierten Hobbykünstlern, ihre Techniken zu verfeinern sowie einen eigenen Stil zu entwickeln. „Regelmäßig treffe ich mich mit kleinen Gruppen in meinem Atelier. Viele Teilnehmer kommen seit Jahren zu mir, weil sie Malen für sich entdeckt haben. Es macht ihnen Spaß, tut ihrer Seele einfach gut.“ Eine Auszeit der besonderen Art. Übrigens sind Vorkenntnisse nicht erforderlich – gefragt sind viel mehr Offenheit und Neugier!

IMG_0076

Orientalische Knüpfkunst
Ein ganz aktuelles Projekt von Claudia Franzen, die wahlweise in ihrem Atelier in Köln oder in Marokko arbeitet: Teppiche, die ihre Bilder als Motivvorlage haben. „Ich lasse sie vor Ort in aufwendiger, traditioneller Handarbeit knüpfen – wähle Wolle und Farben selbst aus.“ 22 500 Knoten pro Quadratmeter sind erforderlich, um die Originale perfekt auf einen Teppich zu übertragen.

Weitere Aspekte, die die Trend-Tour-Teilnehmerinnen interessierten: Wie funktioniert der Kunstmarkt, brauchen Bilder einen Titel, müssen sie gerahmt werden, sind Auftragsarbeiten möglich?

IMG_0079

IMG_0077Essen in historischem Ambiente
Versorgt mit Impressionen aus der Kunst ging es weiter zum „Falderhof“. Im Innenhof des Restaurants wurde ein Drei-Gänge-Menü serviert: Erbsencremesüppchen mit gebratener Riesengarnele – Gebratenes Atlantik-Kabeljaufilet mit zweierlei Spargelgemüse in Rieslingrahm und neuen Kartöffelchen – Mandelküchlein mit Erdbeersorbet & Rhabarberkompott war nur eine Variante.

IMG_0078

Nächstes Tour-Event
„Trend-Tour“ ist ein Projekt, das die Redaktion des Genuss-Guides „Stadtfein-geniessen“ zusammen mit der aktuellen Magazinausgabe initiiert hat. „Nach dem erfolgreichen Start und positiven Feedback überlegen wir bereits jetzt, ob wir vergleichbare Events regelmäßig organisieren,“ so die Herausgeber. Sicher ist der Termin am 9. Juni 2016: Vita Verde – Buchhandlung Köhl – Caffè e Vita – Bistro Verde sind dann die Partner. Leider gibt es nur noch wenige Karten. Anmeldungen unter www.trend-tour.koeln oder Telefon 02236 9699970.

Link zu den Fotos >>>

Exklusiv in Rodenkirchen und Sürth

Am 22. April 2016 erscheint die nächste Ausgabe des Guides „Stadtfein geniessen“. Neben kulinarischen Highlights geht es diesmal auch um das Thema „Trend“ in allen Lebenslagen. Wer nichts verpassen möchte, sichert sich einen der wenigen Plätze bei den exklusiven Trend-Touren!

sfg_titelGenießen auf allen Ebenen – das ist der Schwerpunkt des aktuellen Magazins. Natürlich gibt es wieder Highlights aus der Gastronomie-Szene im Kölner Süden. Darüber hinaus werden diesmal jedoch weitere Branchen viel stärker berücksichtigt. „Wir transportieren Genuss in Bereiche wie Mode, Kosmetik, Feinkost, Kunst, Literatur. Hier spüren wir aktuelle Trends auf,“ so die Herausgeber.

Blick hinter die Kulissen
Sie sind die Grundlage für vier exklusive Trend-Touren: Ausgewählte Partner aus dem Einzelhandel gewähren Einblicke, die Kunden normalerweise gar nicht oder erst später erhalten. „Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Von einer Vorschau auf eine neue Kollektion bis zu einem Kurztrip in einen arabischen Basar ist alles dabei.“ Drei Stationen werden an einem Nachmittag gebündelt – Abschluss jeder Tour ist dann ein Essen in einem Restaurant in Rodenkirchen. Dort wartet ein besonderes Drei-Gänge-Menü auf die Trendfinder. Die Fahrt nach Hause übernimmt ein Shuttle-Service.

Programm
Die Touren sind gesplittet – es gibt drei Eventangebote in Rodenkirchen und Sürth für Frauen, einen Termin für unternehmungslustige Männer. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen pro Veranstaltung limitiert. Jedes Genuss-Date wird von einem Moderator begleitet. „Er sorgt unter anderem dafür, dass der Zeitplan eingehalten wird,  kümmert sich aber auch darum, dass vor Ort wirklich alle Fragen der Tellnehmer berücksichtigt werden.“ Ziel ist es, einen kurzweiligen Nachmittag zusammen mit Freunden zu verbringen – und dabei gleichzeitig viel Neues über das vielfältige Shoppingangebot im Kölner Süden zu erfahren.

Trend-Touren
Termine für die Frauen-Touren:
12. Mai – Sürth, 19. Mai und 9. Juni – Rodenkirchen
Termin für die Männer-Tour: Juni – Rodenkirchen

Preis pro Ticket:
49,00 Euro – inklusive 3 Gänge-Menü, Shuttle-Service und kleinen Überraschungen.
Maximal 15 Teilnehmer pro Tour!

Anmeldungen ausschließlich online unter:
www.trend-tour.koeln >>>

TT_anzeige

Gekonnt gekocht

Wenn Freunde für Freunde anrichten ….

Das erste Kochevent im Landhaus Alt Weiß war ein voller Erfolg. Die Küchenchefs aus Leidenschaft – Ralf Perey, Hans Bott und Herbert Schmiel – tischten rund 50 Gästen ein vier Gänge-Menü auf, das beeindruckte. Mehrere Genießer ließen sich direkt als Anwärter für die nächste Veranstaltung vormerken. Auftakt zu einer spannenden Erlebnisreihe in Sachen kulinarisches Abenteuer!

(Sie möchten dieses Video einbetten? Holen Sie sich den Einbettungscode: https://youtu.be/PTCrIMzawOM )

Und so sah das erste Menü aus: Milder Ziegenkäse in Olivenöl-Honig-Sauce – Kürbis-Mango-Süppchen – Roastbeef mit einem Duett von Kartoffel und Sellerie mit karamelisierten Sesam-Möhrchen – die Weißer Trilogie als Dessert. „Die Abfolge war eine Mehrheitsentscheidung,“ sagt Ralf Perey. Unterstützt wurden die drei Küchenchefs des Abends von einem stresserprobten Profi. Jörg Blöck ist der eigentliche Maitre de Cuisine im Landhaus. „Es hat alles super geklappt – und viel Spaß gemacht.“ Bereits gegen 12 Uhr mittags hatte sich das Team getroffen, um mit den Vorbereitungen zu beginnen. Zwischendurch gab es immer mal wieder ein wenig Zeit, um zu fachsimplen und Geheimtipps auszutauschen.

„Gekonnt gekocht“ – eine Idee, die Petra Dröge schon lange umsetzen wollte. Die Inhaberin des Landhaus Alt Weiß möchte diese Erlebnisgastronomie als festen Termin im Ort etablieren – vier- bis sechsmal pro Jahr sollen Freunde in ihrem Restaurant für Freunde kochen. „Das können mal Promis sein oder eben bekannte Persönlichkeiten aus Weiß.“

Präsentiert wurde „Gekonnt gekocht“ von „Stadtfein geniessen“ – dem Restaurantguide für den Kölner Süden. Gleichzeitig sucht die Redaktion des Portals für Genussfreunde weitere Partner in Köln und Umgebung, die ihre Küche motivierten Freizeitköchen für einen Abend überlassen.

Für die drei Weißer Privatköche Ralf Perey, Hans Bott und Herbert Schmiel war der Abend eine tolle Erfahrung. „Wann hat man schon mal die Gelegenheit, für 50 Personen ein Menü zu zaubern?“ Ein gelungener Auftritt, der von Freunden und Gästen mit viel Applaus sowie einer eigens kreierten Auszeichnung gekrönt wurde.

Retro: „Weiß“ liegt voll im Trend

Die wilden 70iger sind zurück – und das Mitten im Kölner Süden: Petra Droege renoviert gerade das „Landhaus Alt Weiß“. Bis zum 8. Juli soll alles fertig sein!

Sie sind absolut angesagt, da sind sich Trendforscher einig: Die 70iger Jahre mit ihren intensiven Farben sowie typischen Accessoires. Goldschmiedemeisterin und Künstlerin Petra Droege will diesen Charme in ihr erstes Gastronomie-Projekt einfließen lassen.

„Verschiedenes im Landgasthaus erinnert an diese Zeit – wie die Optik des Eingangsbereichs oder auch die teilweise rustikalen Möbel. Das will ich erhalten, aber mit neuen Details kombinieren.“ Struktur-Steinwände, indirekte Beleuchtung, peppig-orange Säulen, die ultimative Farbe der 70-iger, sowie bunte Wanddekorationen gehören zu den kreativen Herausforderungen, die die neue Inhaberin gerade löst und mit viel Liebe zum Detail vervollständigen wird.

Komplett verändert wird die Küche. „Kölsch, mediterran bis gut bürgerlich. Bei uns gibt es Kleinigkeiten zum Gaffel an der Theke, aber auch Rinderfilet, Dorade oder Loup de mer als Menü im Restaurantbereich.“ Maximal 20 Gerichte sollen auf der Karte stehen, die zumindest in Teilen alle zwei bis drei Tage wechseln. Bevorzugt werden saisonale Zutaten aus der Region. „Natürlich werden wir auch die Klassiker wie Pfifferlinge, Steinpilze oder Gans in Weihnachtszeit anbieten.“

Bis zu 90 Gäste haben im Landhaus Alt Weiß Platz. Neu ist die große Außenterrasse für 25 Personen. Im Innenbereich bleibt die Einteilung in Schankraum und Restaurant. „Das ist ein tolles Konzept, das die Kommunikation fördert und die Räume für viele Veranstaltungen attraktiv macht.“ So sind alle sechs Wochen Events geplant – von der stilechten Schlagerparty mit Abba bis zu Kochevents mit Freunden oder Kölner Prominenten. Wer die Location privat nutzen möchte: „Für Firmen, Vereine, Familienfeiern, Hochzeiten stellen wir individuelle Menüs zusammen, beraten bei der Planung und stehen bei der organisatorischen Durchführung zur Verfügung.“

Am 8. Juli wird das neu gestaltete Landhaus im 70iger-Style eröffnet. „Ein Kölsch sowie Kleinigkeiten aus der Küche gehen an dem Tag auf’s Haus,“ kündigt Petra Droege an. Und wer will, kommt natürlich passend gekleidet: „Schlaghose, Schlapphut, auffällige Muster, große Sonnenbrille oder zumindest eine orange Blume im Haar, am Reverse oder Knopfloch!“.

Landhaus Alt Weiß
Auf der Ruhr 46
50999 Köln

Öffnungszeiten
Montag: Ruhetag
Dienstag bis Sonntag:  16.00 bis 24.00 Uhr
Sonn- und Feiertage:   11.30 bis 22.00 Uhr

Wo gibt es welches Stadtfein-Menü?

Die Restaurants haben uns Ihr Angebot zum Stadtfein Menü-Marathon gesendet. Jeder Küchenchef kreierte aus den gleichen Zutaten seinen individuellen Menü-Vorschlag. Gäste konnten so ca. drei Wochen lang in sehr verschiedenen Locations ausprobieren, wie vielfältig sich identische Komponenten zubereiten lassen.

Ausgewählte Zutaten sind

  • Spargel
  • Bärlauch
  • Feldsalat
  • Erdbeeren

Diese Menüs waren vom 8. Mai bis 31. Mai in den angegebenen Locations erhältlich.

 



Haus Maassen
• Bärlauch panna cotta an hausgebeiztem Lachs und Feldsalat
• Stangenspargel mit Lammfilet unter einer Feigen- Chili – Kruste dazu Kräuterhollandaise und Kartoffeln
• Erdbeeren unter einem Käsekuchenespuma
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Restaurant im Falderhof
• Gebratene Scampi & Tomatenterrine
auf mariniertem grünem Spargel und Feldsalat
• Spargelcremesüppchen mit Bärlauch-Mandelpesto
• Iberico Schweinefilet mit Bärlauchkruste
dazu weißer Bornheimer Spargel & Butterkartöffelchen und Sauce Hollandaise
• Warmes Schokoladenküchlein
mit hausgemachtem Erdbeersorbet und Erdbeertatar
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Del Bajazzo
• Aubergine involtini auf Bärlauchpesto und Feldsalat
• Safranrisotto mit Spargel und Kaninchenfilet
• Zabaglione auf frischem Erdbeerkompott
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Asado Pampa
• Weißer Spargel auf Salbeibuttersoße mit Jamón Ibérico und Gefüllten Champignons
• 200g Argentinisches Rinderfilet mit Gegrillten grünem Spargel und Frühlingskartoffeln
• Beschwipste Hausgemachte Erdbeercreme mit Sahne
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Delikatessen Wagner
• Bärlauch Pesto auf Bio Burrata
• Ahrtaler Bärlauchsüppchen mit gerösteten Pinienkerne
• Kalbshüfte geschnetzelt vom Eifel Milchkalb mit
frischen Weißen Spargel in einer Ahr-Riesling Sauce
• Erdbeer Johurt Creme mit Cointreau
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Vita Verde Naturkost
• jeden Tag: Avocado mit Bärlauch auf Rohkost-Brot
• täglich wechselnde Salatvariationen mit einer der Komponenten
• täglich wechselnde Quiche, mit einer der Komponenten
• täglich wechselnde Suppe, mit einer der Komponenten
Bitte das genaue Tagesmenü unserer Facebook Seite entnehmen.
Mehr über die Olivenmanufaktur und Öffnungszeiten hier >>>



Il Nido Osteria
• Spargelcrémesuppe mit Lachs
• Erdbeer-Spargel Salat
• Hähnchenleber auf Feldsalat
• Schwarze Ravioli gefüllt mit Lachs und Sauerrahm an grünem Spargel
• Kalbsmedaillons mit Spargel, Kartoffeln und Sauce Hollandaise
• Risotto mit Erdbeeren und Crémant
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Essbar 32
• Spargel-Bärlauch Quiche
• Feldsalat mit Erdbeeren-Feta Käse und Pinienkerne
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Palladio Restaurant Cafe
• Spargelsuppe mit karamellisierten Spargel-Tranchen
• Rindermedaillons mit mediterranem Spargel-Tomaten-Ragout an Feldsalat mit Himbeersauce
• Mascarpone-Mandel-Creme mit frischen Erdbeeren
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>



Ristorante La Modicana
• Jakobsmuscheln in weißer Trüffel soße auf Feldsalat
• Schwarze Bandnudel mit Hummer, grüne Spargel & Fischrogen
• Meerbarbe Fischfilet mit Ingwer, Safran, Bärlauch in Champagne Soße. Beilage mit fr. Spinat Knoblauch & Fischpüree
• Tiramisù erdbeer crostini mit Grand Marnier
Mehr über das Restaurant und Öffnungszeiten hier >>>

 

Stadtfein endlich auch als APP

Immer als Erste wissen, was los ist? Esskultur, Events und News im Kölner Süden – dafür gibt es jetzt die kostenlose „Stadtfein-APP“ für Smartphones. Hier werden täglich neue Locations, aktuelle Fotos, leckere Gerichte, Infos zu Restaurants von unserer Redaktion veröffentlicht. Inklusive wichtiger Details wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Ortsinfos.

Aber unsere APP kann noch mehr: Wenn unseren Usern etwas gefällt, können sie das direkt allen Freunden bei Facebook mitteilen. Kommentare werden in die APP eingegeben und parallel im sozialen Netzwerk veröffentlicht. Eine absolute Innovation: Nutzer, die keinen eigenen Facebook-Account haben, werden somit ab sofort trotzdem über die Aktivitäten auf dieser Plattform informiert!

Die Stadtfein-APP steht als kostenloser Download zur Verfügung – bislang für Geräte mit dem Betriebssystem Android und iOS von Apple.

Download-Links zur kostenlosen APP:

iOS-Geräte Apple iPhone & iPad)
https://itunes.apple.com/de/app/stadtfein-geniessen/id982278919

Adroid-Geräte
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.Tobit.android.Slitte6775626698

Oder einfach nur über den Internet-Browser abrufbar
http://www.stadtfein-app.de